Aktuelle Informationen

Die ASP-Ernteversicherung wird zum 1. Januar 2022 wieder geöffnet

Nach dem seit April 2020 bestehenden Zeichnungsstopp wurde zum 1. Januar 2022 die Ernteversicherung wieder geöffnet und in ihren Leistungen verbessert.
Kommt es zum Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest in Wildschweinbeständen, können behördliche Maßnahmen die Nutzung und Bearbeitung landwirtschaftlicher Nutzflächen einschränken. Für betroffene landwirtschaftliche Betriebe führt dies zu wirtschaftlichen Nachteilen.

Versichert sind Ertragsschäden in der landwirtschaftlichen Pflanzenproduktion durch

  • Verminderung der Ernteerträge
  • Unterbrechung oder Ausfall in der Pflanzenproduktion

wenn die versicherten Flächen auf behördliche Anordnung einer Beschränkung bzw. einem Nutzungsverbot aufgrund der anzeigepflichtigen Tierseuche Afrikanische Schweinepest unterliegen.

Das Angebot gilt sowohl für neue als auch bestehende R+V-AgrarPolice-Kunden.

Gerne stellen wir Ihnen den Kontakt zum Fachberater der R+V her. Kommen Sie einfach auf uns zu.


Zuschüsse zu Investitionen in besonders umwelt- und klimaschonende Bewirtschaftungsweisen

Die Landwirtschaftliche Rentenbank bietet im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) Zuschüsse zu Investitionen in besonders umwelt- und klimaschonende Bewirtschaftungsweisen an. Der Zuschuss ist mit einem zinsgünstigen Programmkredit der Rentenbank kombiniert.

Auf Basis der jetzt veröffentlichten neuen Förderrichtlinie und der dazugehörigen Bekanntmachung wird die Rentenbank ein neues Interessenbekundungsverfahren starten. Unternehmen, die dieses Jahr eine Einladung zur Antragstellung bekommen möchten, können vom 18. bis zum 27. Juli 2022 ihr Interesse an einer Förderung in den drei Kategorien (A – „Maschinen der Außenwirtschaft“, B – „Separationsanlagen“ und C – „Anlagen und Bauten zur Lagerung von Wirtschaftsdünger“) bekunden. Das Interessenbekundungsverfahren findet über das Förderportal der Rentenbank https://lw-foerderportal.rentenbank.de/ statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Registrierung im Förderportal.

Interessenbekundungen aus dem April 2021 verlieren ihre Gültigkeit. Das bedeutet, dass alle an einer Förderung interessierten Unternehmen ihr Interesse neu bekunden müssen. Anschließend führt die Rentenbank per technischem Zufallsverfahren eine Reihung aller eingegangenen Interessenbekundungen durch. Entsprechend dieser Reihenfolge versendet die Rentenbank ab Anfang August 2022 die Einladungen zur Antragstellung.

Den Zuschussantrag und Ihren Darlehensantrag können Sie anschließend innerhalb von zwei Monaten (nach Abschluss des Zuschussantrags im Onlineportal) zusammen mit dem Einladungsschreiben zur weiteren Bearbeitung bei Ihrem Berater einreichen.